Milchstuten mit Rosinen

1 P. Trockenhefe

500 g Mehl

1/8 l Milch

100 g Zucker

75 g Margarine

2 Eier

1 Tl Salz

100 g mit Mehl bestäubte Rosinen ohne Kerne

Die Trockenhefe nach Anweisung auf dem Päckchen anrühren und gehen lassen.

Die restlichen Zutaten außer den Rosinen zufügen und verkneten, bis der Teig sich vom Schüsselrand löst. Agedeckt 45 gehen lassen.

Mit bemehlten Händen die Rosinen gut in den Teig einketen und den Teig in eine Gefettete Form füllen. Erneut 40 Minuten gehen lassen.

Das Brot mit Wasser einpinseln, in Längsrichtung einkerben und dei Backform auf dem Rost in den vorgeheizten Ofen schieben

Bei 200 grad etwa 65 Minuten

Französische Kalbsnieren

800 g Kalbsnieren

Salz, weißer Pfeffer, Salbei, Estragon

2 El Butter

1 Gläschen Weinrand

250 g frische Champignons

1 Schuß Weißwein

1 kl. Dose Karotten

2 El Perlzwiebeln

6 El süße Sahne

1 Tl Weinnbrand

Die in Scheiben geschnittene Nieren mit Salz, Pfeffer, Salbei und Estragon würzen und in Butter rosa braten. Mit Weinbrank flambieren und warm stellen.

Die geviertelten Champignons mit einem Schuß Weißwein in der Pfanne weichdünsten. Nun die Karotten und die Zwiebeln hinzufüggen, heiß werden lassen, die Sahne dazugeben und mit Weinbrand abschmecken.

Die Sauce über die Niren gießen. Als Beilage schmecken gebratene Kartoffeln.

Hähnchen „Nanking“

500 g tiefgefrorene Hähnchenbrustfilets

6 El Sherry<

2 El Sojasauce

1 El Stärkemehl

3 El Öl

1 KL Curry

1 kl Dose Bambussprossen

1 Tasse tiefgefrorene Erbsen

1 kl Dose Sojabohnenkeimlinge

1 kl Dose Champigons

1-2 El Helle Sauce oder Sahne

Die Hähnchenfliets auftauen, in feine Streifen schneiden und in eine Schüssel geben. Mit Sherry, Sojasauce und Stärkemehl vermischen und etwa 30 Minuten marinieren.

In einer Pfanne Öl erhitzen, das gut abgettropfte Hähnchenfleisch darin goldgelb anbratenund mit Curry bestäuben. Bambussprossen in dünne Scheiben schneiden und mit den gefrorenen Erbsen zum Fleisch geben. 5 Minuten dünsten, dann die Sherrymarinade zufügen. Alles kurz erhitzen, mit der hellen Sauce binden und kräftig abschmecken.

Grüner Aal mit Salbei

750 g Aal

Salz, Pfeffer

10-15 frische Salbeiblätter

50 g Butter

Den Aal ausnehmen, Kopf abschneiden, säubern, innen und außen pfeffern und salzen. In eine feuerfeste Form geben, mit den Salbeiblättern belegen und die Butter in Flöckchen aufsetzen.

Die feuerfeste Form in den vorgeheiztem Ofen bei 220 Grad ca 20-25 Minuten garen.

Kräuterforelle

4 Forellen

Saft von 1 Zitrone

Salz

Pfeffer

feingehackte Kräuter: Petersilie, Rosmarin Tymian, Dill

Aluminumfolie

Öl

Forellen säubern, mit Zitronensaft innen und assen beträufeln und innen mit Salz und Pfeffer bestreuen. Kräuter und Zitronenschale in den Fischbauch füllen. 4 Stück Alufolie mit Öl bestreichen, die Forellen darauflegen und einpacken.Beide Seiten unter oder auf dem vorgeheiztem Grill je 7-8 Minuten grillen.

Schollen in Wein

4 Schollen

Salz

Zitronensaft

30 gr Fett

1/4 l Weißwein

20 gr Stärkemehl

1 Eigelb

Petersilie

Die Schollen säubrn, sauern und salzen. Das Fett im topf zerlassen, die Schollen dazugeben und Weißwein darübergießen. In dem Wein 20 Minuten dünsten. Die fertigen Fische auf einé Platte legen und warmstellen. Den Fischsud mit Stärkemehl binden, mit Eigelb legieren, abschmecken und über die Fische gießen. Das Gericht mit gehackter Petersilie bestreut servieren.

Lachs in Sahnesauce

2 Stück Lachs

Zitronensaft

1 El Öl

Salz

Pfeffer

Sauce: 1 Becher süße Sahne, Salz, Pfeffer, 1 röhrchen Kapern, 1 El Mehl, einige Zitronenscheiben.

Den Lachs waschen, abtrocknen und mit Zitronensaft beräufeln. Etwa 20 Minuten ziehen lassen.

Den Fisch leicht salzen, pfeffern und mit Öl bepinseln. Im vorgeiztem Grill garen.

Die Sahne in einen Topf geben, mit Salz und Pfeffer würzen und die Kapern dazugeben. Zum Kochen bringen, etwas ziehen lassen und mit in Wasser angerührtem Mehl binden.

Den Lachs auf der Sauce anrichten und mit Zitronenscheiben garnieren.

Salamistrudel

250g            Mehl
20g               Hefe
1/8L             Milch
40g               Magarine
200g            Salami
1 Prise          Zucker
1 Prise          Salz
1                     Eiweiss
1                     Eigelb
Oregano zum bestreuen

Mehl sieben, in die Mitte eine Mulde drücken und die Hefe hinein bröckeln.
Mit etwas Zucker und lauwarmer Milch verrühren.
Den Vorteig bis zur doppelten Menge gehen lassen.
Margarine schmelzen und mit 1 Prise Salz und der restlichen Milch verkneten.
Ofen auf 200°C vorheizen.
Den Teig ausrollen, mit Salami belegen und mit Oregano bestreuen.
Die Teigränder mit dem Eiweiß bepinseln und anschliessend den Teig aufrollen
und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen.
Das Eigelb mit etwas Wasser vermischen und die Teigrolle damit bepinseln.
In kurzen Abständen mit einer Schere ca 1cm einschneiden und anschliessend ca 40 Min. backen.

Zwetschgenkuchen

125g        Magarine
200g        Zucker
2                 Eier
1P.             Vanillinzucker
1 Prise      Salz
500g         Mehl
1P.              Backpulver
1/8L          Milch
1 1/2 KG   entsteinte Zwetschgen
Die Magarine, Zucker, Vanillinzucker, Salz und die Eier schaumig rühren.
Mehl, Backpulver, Milch dazugeben und zu einem glatten Teig verrühren.
Den Teig auf ein gefettetes Blech geben, die Zwetschgen halbieren und darauf setzen.
Bei 175°C ca 45 Min. backen.

Maracujalikör

2 l Maracujasaft
300 g Zucker
5 Pck. Vanillinzucker
750 ml Sahne (oder Cremefine)
1 l Vodka

Den Maracujasaft in einen Topf gießen, den Zucker und Vanillinzucker hinheinrühren und auf kleiner Hitze so lange rühren, bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat.
Dann den Topf vom Herd nehmen, abkühlen lassen, die Sahne und den Vodka hineingießen und anschließend in Flaschen abfüllen.
Der Likör sollte mindestens 12 Std. im Kühlschrank durchziehen.


Seite 1 von 22612345...102030...Letzte »