Blumenkohl mit Käsesoße

3 – 4 Portionen

1 Blumenkohl
250 ml Blumenkohlwasser (zurückbehalten)
4 Eßl.  Sonnenblumenöl
4 Eßl.  Mehl
100 g  geriebener Gouda
Salz
Pfeffer
Muskatnuss
Paprika edelsüß
1 Bund glatte Petersilie

Blumenkohl von Blättern befreien und mit dem Strunk nach oben 20 Min. in Salzwasser legen, damit alle Insekten entfernt werden, dann abschütten.
Wasser zum Kochen bringen und den Kohl 20 Min. bei mittlerer Hitze garen, danach abgießen und 250 m. Blumenkohlwasser beiseite stellen und den Blumenkohl auf eine vorgewärmte Platte setzen.
Öl in einer Pfanne erhitzen, Mehl hinzufügen und anschwitzen. Unter ständigem Rühren mit dem Blumenkohlwasser ablöschen. Käse unter die Sauce rühren und mit den Gewürzen abschmecken.
Sauce über dem Blumenkohl verteilen und mit der feingehackten Petersilie bestreuen.
Dazu Pellkartoffeln und Kopfsalat servieren.

Bayrisch Kraut

4 Personen

1000 g  Weißkohl
1  Zwiebel
40 g  Schweineschmalz
2 Äpfel
1 Prise Zucker
Salz
1/2 l  Fleischbrühe (Instant)
2 Eßl. Essig
1 Eßl. Mehl
1/8 l  Weißwein
125 g  gestreifter Speck

Weißkohl putzen, achteln und den Strunk entfernen,  Blätter ablösen und die dicken Blattrippen wegschneiden, dann den Kohl fein schneiden. Zwiebeln pellen und fein hacken. Schweineschmalz erhitzen, dann die Zwiebelwürfel darin hellgelb bräunen.
Äpfel schälen, entkernen, raspeln, mit dem Kohl zu den Zwiebeln geben. Zucker, Salz und Fleischbrühe zufügen und alles 40 Min. dünsten. Mit Essig abschmecken und mit in kaltem Wasser angerührtem Mehl binden. Noch 5 Min. leicht aufkochen lassen, dann den Weißwein hinzufügen (falls Kinder mitessen, auf den Weißwein verzichten und evtl. 1 Eßl. Essig mehr verwenden).
Speck in Würfel schneiden, kurz in der Pfanne rösten, dann zum Kraut geben, mischen und servieren.
Dazu Salzkartoffel servieren

Pilzragout

3 – 4 Portionen

3 Eßl. Butter
2 Zwiebeln fein würfeln
200 g  geputzte Pfifferlinge
200 g  geputzte Champignons
2 Eßl.  Mehl
150 ml  Weißwein
3/8 l  Gemüsebrühe
Salz
Pfeffer
150 ml  süße Sahne
1/2 Bund  Schnittlauch
1/2 Bund glatte  Petersilie
1/2 Bund  Kerbel

Butter in einem Topf erhitzen und die feingewürfelten Zwiebeln darin glasig dünsten. Die geputzten und evtl. kleingeschnittenen Pilze dazugeben und kurz mitdünsten. Mit Mehl bestäuben, mit Weißwein ablöschen und mit der Gemüsebrühe auffüllen. Bei mittlerer Hitze 8 – 10 Min. köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen, dann Sahne hineinrühren.  Kräuter waschen, trocken tupfen, kleinzupfen und unter die Sauce mischen, nochmals abschmecken.
Dazu Nudeln servieren.

Mangos mit Pudding

Zutaten:

300ml Milch

150g Zucker

2TL Mandel oder Vanileessenz

2 Mangos

15g Agar Agar am Stück

Zubereitung:

Die Mangos einen Tag bevor sie vor haben den Pudding zu machen in Kühlschrank legen.Das Agar Agar wieder in 2cm große Stücke teilen und 12 STunden im Kühlschrank in 1/2 Liter Wasser einweichen.

Am nächsten Tag die Milch und den Zucker in 300ml Wasser kochen lassen.Den Agar Agar ausdrücken und hinzugeben.Jetzt alles unter ständigen rühren 5 Minuten kochen lassen.Danach den Kochtopf von der Kochstelle nehmen und 20minuten abkühlen lassen.

Eine Schüssel oder Puddingform mit kaltem Wasser ausspülen.Den Pudding zugedeckt 4Stunden in Kühlschrank kühlen lassen.

Die Mangos schälen und in Scheiben schneiden.Jetzt den Pudding in Wasser tauchen und aus der Form stürzen und anrichten.Rum herum Mangostreifen verteilen

Maniokkuchen

Zutaten:

400ml Kokosmilch

300g Zucker

2 Eier

1 1/2 Maniok

salz

Fett

Zubereitung:

DIe Maniokwurzel muss geschält und dann geraspelt werden.Den Backofen währendessen vorheizen und eine Flache große Auflaufform am besten rechteckig einfetten.

Die Eier etwas Salz mit dem Schneebesen schaumig schlagen.Danach den Zucker unterühren und einrieseln lassen. Jetzt nach und nach die Mangoraspeln und die Kokosmilch dazugeben.

Die Masse jetzt in einer Pfanne 5 Minuten unter mittlere Hitze aufkochen lassen und warten bis sie glasig wird.

Alles zusammen in die Auflaufform geben und glattstreichen und ca 45 Minuten backen lassen.Wenn die Oberfläche Goldbraun wird dann herausnehmen und abkühlen lassen.Jetzt nurnoch in Stücke schneiden

Schweinelendchen mit Champignons

2 Schweinelendchen

300 gr geputzte Champignons

2 El gehackte Zwiebeln

1 El gehackte Petersilie

4 El Weißwein

Salz, Pfeffer

Schweinelendchen auf eingeölter Alufolie legen, salzen und pfeffern. Feinblättrig gschnittene Champignons, Zwiebeln und Petersilie darüber verteilen. Mit Weißwein beträufeln.

Mit Alufolie locker bedecken, Ränder gut schließen. Auf Blech oder Grillrost im gut vorgeheiztem Backofen etwa 25 Minuten bei ca 180 grad garen. Kurz zuvor Folie öffnen und die Schweinelendchen leicht bräunen.

Paprikabutter

125 gr Butter

1/2 Tl Salz und Paprikapulver

1 Msp Ingwer und Muskat

5 Tropfen Tobasco

3 El gehackte eingelegte Tomatenpaprika

alle Zutaten mit der Butter vermischen und auf Alufolie streichen. Zur Rolle formen, im Kühlschrank erstarren und erstarrt in Scheiben schneiden.

Honigsauce mit Minze zum Beispiel zum Obstsalat

1 Becher Joghurt

3 Tl Honig

1 El Zitronensaft

1 Tl getrocknete Minze

Den Joghurt mit dem Honig und dem Zitronensaft glattrühren und zum Schluß die getrocknete Minze dazugeben. Im Kühlschrank zugedeckt durchkühlen lassen.

Diese Sauce eingnet sich gut für Obstsalaten

Rinderrouladen

Übliche Portionen

4 Rinderrouladen, Salz, Pfeffer, Senf, geräucherter Speck, Zwiebeln nach Geschmack, 2 Gewürzgurken, eine Knoblauchzehe

Noch einmal 2 El Senf 4 El Mehl, 3 El Fett zum braten.

Für die Sauce:

1 Zwiébel, eine Tasse Würfelbrühe, Bratensauce oder mit einem Tl Stärkemehl aus dem Fett mit der Würfelbrühe eine Sauce herstellen.

Die Rinderrouladen mit Salz und Pfeffer würzen, dann kommt der Senf auf die Scheiben. Für die Füllung den Speck würfeln, die Gurken grob raspeln, die ausgedrückte Knoblauchzehe mit Salz auf die Scheiben schmieren. Die Rouladen rollen und so fest wie möglich, mit Faden festigen. Fett heiz werden lassen und die Rouladen darin von alles Seiten goldbraun braten.

Für die Sauce dünstet man die Zwiebel an und läßt nach und nach die Brühe einfließen.

Haferflockenbrei

890 ml Wasser
160 g Haferflocken
1 g Salz
20 g Butter
35 g brauner Zucker
235 ml Sahne
60 ml Milch
35 g brauner Zucker

1.In einem mittelgroßen Topf, Wasser zum kochen bringen. Hitze reduzieren und Hafer und Salz unterrühren. Kochen, bis der Hafer verdickt, ca. 5 Minuten.
2.1 Teelöffel Butter und 1 EL brauner Zucker in die Unterseite der Schüssel legen und den Hafelschleim drübergießen. 1 / 4 Tasse Sahne und 1 EL Milch über jede Schüssel geben. Jetzt noch einen Esslöffel braunen Zucker darüber verteilen.


Seite 20 von 226« Erste...10...1819202122...304050...Letzte »