Blumenkohl Auflauf

1 Blumenkohl
1 Zwiebel
250 g gemischtes Hackfleisch
Pfeffer
1 Bund Lauchzwiebeln
20 g  Butter oder Margarine
200 ml Milch
50 g  mittelalter Gouda Käse
Salz
1 Scheibe Toastbrot
1 Ei
1 Eßl. Öl
50 g  Porree
20 g  Mehl
abgeriebene Muskatnuss
2 Eßl. Paniermehl
etwas Petersilie zum Garnieren

Blumenkohl putzen, waschen, in Röschen teilen und ca. 12 Minuten in kochendes Salzwasser garen.
Zwiebel schälen und fein hacken. Toast fein zerreiben, beides mit Hack und Ei verkneten, mit Salz und Pfeffer würzen und zu Bällchen formen.
Öl erhitzen und die Bällchen ca. 5 Min. knusprig braten.
Lauchzwiebeln putzen und waschen. Zur Hälfte in Stücke schneiden und die andere Hälfte in Ringe
Fett erhitzen, Mehl darin anschwitzen, mit 3/8 l Blumenkohlwasser und Milch unter Rühren ablöschen und aufkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
Blumenkohl, Lauchzwiebeln, Hackbällchen und Soße in eine feuerfeste Form füllen. Käse reiben und über den Auflauf verteilen und mit Paniermehl überstreuen.
Im heissen Backofen (E-Herd: 225-250 Grad / Gasherd: Stufe 4-5) ca. 10 Minuten überbacken.
Mit Petersilie garnieren und servieren
Dazu schmecken Salzkartoffeln.

Apfel-Reisauflauf

3/4 l  Milch
1 Prise salz
150 g Rundkornreis
1 Vanilleschote
2 Eier
2 Eßl. Zucker
500 g Äpfel
1 Eßl. Zitronensaft
1 Eßl. Puderzucker
Butter

Die Milch mit dem Salz zum Kochen bringen, den Reis einstreuen und bei schwacher Hitze etwa 30 Min. quellen lassen und dann den Reis abkühlen lassen.
Den Backofen auf 200 Grad vorheizen und eine feuerfeste Form mit der Butter ausstreichen.
Die Vanilleschote mit einem spitzen Messer längs aufschneiden und das Mark herauskratzen.
Die Eier trennen und die Eigelbe mit dem Zucker und dem Vanillemark verrühren und unter den Milchreis heben.
Die Äpfel dünn schälen, dass Kerngehäuse mit einem Apfelausstecher ausstechen und die Äpfel dann in gleich dicke Scheiben schneiden.
Abwechselnd Reis und Apfelscheiben in die feuerfeste Form füllen und mit einer Schicht Äpfel abschliessen.
Die Apfelscheiben mit dem Zitronensaft beträufeln und mit dem Puderzucker besteuben.
Den Reisauflauf im Backofen auf der mittleren Schiene in etwa 20 Min. goldgelb überbacken.

Schinkenauflauf

200 g Mehl
100 g Margarine
ca. 5 Eßl. Wasser
200 g Schinken
100 g geriebenen Käse
250 g Tomaten
8 Eier
1 Eßl. Sahne
Pfeffer
Salz
Majoran

Mehl, eine Prise Salz, Margarine und Wasser zu einem glattem Teig verkneten, diesen danach 30 Min. kalt stellen.
Den Teig ausrollen und den Boden einer gefetteten Springform damit auslegen. Der Rand sollte etwa 2 cm hochstehen. Den Schinken in Würfel schneiden und auf dem Teigverteilen
die Tomaten in halbe Scheiben schneiden und auf den Schinken verteilen.
Im vorgeheizten Backofen 230 Grad (Umluftherd 210 Grad) ca. 10 Min. trocknen lassen.
Dann den Käse darüber verteilen.
Eier, Sahne, Pfeffer, Salz und Majoran verquirlen und über den Käse gießen.
Noch 15 Min. backen.

Apfelglühwein mit Calvados

1 Flasche Apfelwein
1 Beutel Apfelsaft
2 Stange/n Zimt
3 Nelke(n)
2 Piment
3 Sternanis
Saft aus einer Zitrone
Saft auf einer Orange
2 Äpfel, geschält
Calvados
Mandelsirup

Den Wein und Apfelsaft mit den Gewürzen und dem Saft in einen Topf geben und erhitzen, dabei mit Mandelsirup abschmecken. Die Äpfel nicht von Anfang an dazugeben, da sie schnell sehr weich werden. Man kann sie als Ringe oder Würfel dazuschneiden (Ringe kann man auch sehr gut als Dekoration am Glas bzw. Tasse benutzen).

Zum Schluss noch einen Schuss Calvados in die Tasse geben!

Feuerzangenbowle

3 Orange(n), ungespritzt
2 Zitrone(n), ungespritzt
3 Stange/n Zimt
1 Vanilleschote
4 Anis (Sternanis)
5 Nelke(n)
5 Piment
3 Flaschen Rotwein (0,7 L),trocken
1 Flasche Rum, mindestens 54% Alkohol
1 Zucker (Zuckerhut)

Den Wein in einen hohen Topf geben, die Zitronen und Orangen waschen und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Die Vanilleschote in der Länge halbieren und das Mark mit der Messerspitze herauskratzen und in den Topf geben. Die Gewürze ebenfalls hineingeben und unter gelegendlichem umrühren die Bowle langsam erhitzen (Auf keinen Fall zum kochen bringen, wobei der Feind die 78°C Marke ist 😉 ).

Nun den Inhalt in einen Feuerzangenbowle-Topf umfüllen und den Zuckerhut auf die Feuerzange legen. Diese wird quer auf dem Topf platziert und der Hut mit ca. 1/3 der Flasche Rum getränkt. Nun kommt der schönste Teil: Anzünden! – Dabei mittels einer Kelle immer genug Rum darüber geben, sodass der Hut nicht ausgeht. Ist dieser vollständig karamellisiert kann, sofern noch übrig ist, der restliche Rum einfach in den Topf gegeben werden.

Prost!

Tipp: Um die Bowle etwas abzumildern kann man 1 Flasche Rotwein durch Weißwein ersetzen.

Toskanischer Filettopf

400 g Fleisch (Bevorzuge Hähnchenfilet)
1 Packung Bacon (nicht zu dick)
1 Flasche Cremefine
100 g Tomatenmark (1/2 Tube)
300 g Tomaten
etwas Ketchup
2-3 Zehen Knoblauch
Paprikapulver, edelsüß
Salz
Pfeffer
Italienische Gewürze (Mischung von z.B. Ostmann)
Cayenne Pfeffer (oder was ihr zum Schärfen mögt)

Das Fleisch kurz abwaschen, trocken tupfen und in Medaillons schneiden. Diese mit einer Scheibe Bacon umwickeln und scharf anbraten. Eine Auflaufform mit etwas Öl einfetten und das angebratene Fleisch hineinlegen.

Die Cremefine in einem Topf erhitzen. Die Tomaten vierteln und mit dem Tomatenmark und etwas Ketchup einrühren. Den Knoblauch sehr fein würfeln und in den Topf geben. Das ganze mit den Gewürzen abschmecken, kurz aufkochen lassen und über die Filetstücke geben.

Das Ganze bei 40 min bei ca. 180 °C in den Backofen

Dazu passen z.B. Nudeln oder Baguette.

Gefüllte Zucchini

3 Zucchini
1 Zwiebel
Öl
100 g Schinkenwürfel
400 g Hackfleich (halb/halb)
2 Eier
Pfeffer
Salz
Majoran
100 g geriebener Käse
1 Flasche Cremefine
Ketchup
Was scharfes zum Würzen (Bevorzuge „Ground Zero Da Bomb“, evlt. Tabasco wer es nicht scharf mag)

Die drei Zucchini halbieren und in der Mikrowelle garen. Danach das Fruchtfleich mit einem Kaffeelöffel herauskratzen. Die Zwiebel klein würfeln und mit den Schinkenwürfel im Öl anbraten. Das Hackfleisch dazugeben und weitere 10 Minuten garen.  In diese Masse kommt dann das Fruchtfleich, die Eier, Pfeffer, Salz,Majoran, der geriebene Käse. Dann alles miteinander vermischen und in die Zucchinihälften füllen.

In einer Schüssel die Cremefine mit ca. 10 Esslöffel Ketchup verrühren und zum Würzen die scharfe Sauce einrühren (natürlich nach belieben oder weglassen wer nicht gerne scharf isst)

Das ganze bei 200 Grad ca. 30 – 45 Minuten in den Backofen.

Baguette

500 g  Weizenmehl Typ 550
1 Paeckchen Dauerbackhefe
1/8 l  lauwarmes Wasser
1/8 l  lauwarme Milch
2 gestr. Tl. Salz
2 Eßl. Oel

zum Bestreichen:
1 Eiweiß
1 Eßl. Wasser

Das Mehl mit der Hefe gut vermischen. Wasser, Milch, Salz und Oel dazugeben und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten.
Den Teig reichlich mit Mehl bestäuben und an einem warmen Ort zugedeckt 4 – 5 Stunden gehen lassen.
Danach den Teig nochmals kurz durchkneten, halbieren und jedes Teigstueck zu einer rechteckige Platte (ca 30 x 25 cm) ausrollen
Die Rechtecke jeweils von den Längsseite zusammenrollen und die Enden während des Rollens fest zusammendrücken.
Die Stangen mit  der Nahtseite nach unten auf ein geöltes Backblech legen und nochmals 20 Minuten gehen lassen.
Danach die Brote im Abstand von 5 cm schräg einschneiden und im vorgeheizten Backofen goldbraun backen.
10 Minuten vor dem Ende der Backzeit mit mit Wasser verquirltem Eiweiß bestreichen.
Die fertig gebackenen Brote auf einem Rost auskühlen lassen.
Backzeit: 10 Min. bei 220 GradC Celsius, dann etwa 30 Minuten bei 180 GradC Celsius

Curry-Apfel-Risotto

2 Zwiebeln
20 g  Margarine
250 g  Avorio-Reis
2 Eßl. Curry
1/2 l  Brühe
500 g Äpfel
2 Eßl. Zitronensaft
100 ml Orangensaft
etwas Kerbel

Zwiebeln in feine Scheiben schneiden und in Margarine glasig dünsten.
Den Avorio-Reis zugeben und mitdünsten, dann den Curry darüber geben, mit Brühe 
auffüllen und zugedeckt 15 Min. garen.
Äpfel waschen, halbieren, entkernen und in Stifte schneiden. Apfelstifte mit 
Zitronensaft und Orangensaft vermengen und komplett zum Reis geben, dann noch 
5-6 Min. garen. Mit Kerbel bestreuen und servieren.

Pro Portion ca. 446 kcal/1865 kJ.

Käsesuppe

Einkaufsliste:
1 pfund Mett oder wer es lieber mag Gemischtes Gehacktes
2 Stangen Porree
3 Dicke Zwiebeln
1 mittlere Dose Champignon
1 Brühwürfel
1 Flasche Maggi
100 gr Sahnekäse
200 gr Kräuterkäse

Zubereitung.:
Porree schneiden
zwiebel schneiden
beides in einem topf dünsten lassen
Gehacktes oder Mett in einem anderen Topf braten bis es grau und krümmelig ist ca 30 minuten
dann den Käse dazu
ab jetzt darf es nicht mehr kochen
mit Salz, Pfeffer und Maggi würzen


Seite 226 von 227« Erste...102030...223224225226227