Hähnchenflügel

Marinade:
2 Knoblauchzehen
50 ml Sojasauce
50 ml Öl
2 Eßl. Essig
1 Tl. Pfeffersoße
2 Tl. gehackten Ingwer (ersatzweise Pulver)
1 Tl. schwarzen Pfefferer
1 Tl.  Zucker

10 Hähnchenflügel

Die Knoblauchzehen pellen, sehr fein würfeln und mit den restlichen Zutaten der Marinade verrühren.
Die Hähnchenflügel waschen und mit Küchenpapier trocken tupfen und in der Marinade mindestens 2 Std. ziehen lassen (je länger, desto besser). Im vorgeheizten Backofen bei ca. 200° backen bis sie schön braun sind.
Dazu ofenfrisches Baguette reichen und/oder Salate nach Wahl

Nougattaler

— Zutaten —
1 Ei
1 Prise Salz
1 Päckchen Vanillezucker
2 Eiweiß
200 g Mehl
75 g Puderzucker
100 g Nougatmasse
125 g Einmachzucker
100 g kalte Butter
— Anleitung —
Zuerst das Mehl auf die Arbeitsfläche sieben, in die Mitte Mulde drücken und Eiweiß, Puderzucker, Vanillezucker, Salz und das Ei hineinfügen. Danach die zuvor klein geschnittene Butter auf Mehlrand verteilen, mit den Händen zu glattem Teig kneten und in eine Folie gewickelt 1 Stunde im Kühlschrank lassen. Jetzt die Nougatmasse in 0,5 cm dicke Streifen schneiden und auch kühl unterbringen. Nun den Teig aus der Folie wickeln, zwei ungefähr 25 cm lange Rollen formen, diese flach drücken und die Nougatstreifen darauf verteilen. Anschließend den Teig über Nougatstreifen zusammenschlagen, nochmal zu Rollen formen und wieder in Folie wickeln und 4 Stunden lang im Kühlschrank lassen. Daraufhin die Teigrollen aus der Folie wickeln, mit dem zweiten verquirlten Eiweiß bestreichen, den Zucker auf die Arbeitsfläche verteilen und die Teigrollen darin rollen. Schließlich mit einem Messer ungefähr 8 mm dicke Scheiben abschneiden, auf ein Backblech, welches mit Backpapier ausgelegt ist, legen und im Backofen bei ungefähr 170°C ca. 10-12 Minuten backen.

Flammkuchen

250 g Mehl
15 g frische Hefe
2 Eßl. Öl
125 ml Wasser
1 Prise Salz

200 g Crème Frischli oder Crème Fraîche
200 g Zwiebeln
100 g Speck

Aus Mehl, Hefe, Öl, Wasser, Salz einen Knetteig herstellen und ca. 30 Min. an einem warmen Ort gehen lassen.
In der Zwischenzeit die Zwiebeln pellen und in dünne Scheiben schneiden. Speck ebenfalls in dünne, schmale Streifen schneiden.
Teig sehr dünn ausrollen, mit einer Gabel ein paar mal einsteichen, dann Crème Frischli bzw.  Crème Fraîche darüber verteilen.
Zwiebelnringe und dann den Speck darauf verteilen und im vorgeheizten Backofen auf 200° C ca. 20 Min. backen
Dazu ein kühles Glas Weizenbier und der Abend ist gerettet 😉

Reissalat „Spanische Art“

200 g Reis

Salzwasser

1 El Öl

Salz, Chilipulver, Pfeffer

300 g gegartes Rindleisch

1 Apfel

2 Gewürzgurken

1 kl. Pfefferschote

1 Kl. glas Mixes Pickles

1 Zwiebel

1 El Karpern

2 grüne Paprikaschoten

8 El Öl,

Salz

Chilipulver

3 El  Flüssigkeit von dem Mixed Pickles

3 El Tomatenketchup

50 g geriebener Emmentaler

Chilipulver

Schnittlauch

DenReis nicht zu weich kochen und gut abtropfen lassen. Mit Öl beträufeln, würzen und mischen. Das Rindfleisch kleinschneiden, den Apfel grob raspeln. M’Die Gewürzgurken, die Pfefferschoten, die Mixed Pickles und die geschälte zwiebel hacken. Die Paprikaschote in Streifen schneiden. Zusammen mit den Karpern über den Reis verteilen und unterheben.

Für die Sauce das Öl mit allen Zutatten gut mischen, über den Salt geben und locker durchmischen. Kalt stellen und gut durchziehen lassen.

Vor dem Anrichten mit geriebenem Käse bestreuen, mit Chilipulver überstäuben und mit einem Kranz von feingehacktem Schnittlach belegen.

Fischmayonnaise

Fisch

Mayonnaise

Zitronen

Salz

Pfeffer

Senf

Worcestersauce

Grüner Salat

Tomaten

Eier

Oliven oder Kapern

Für die Fischmayonnaise kann man jeden gekochten grätenfreien und enthäuteten Fisch verwenden. Diesen gut abtropfen lassen, zerkleinern und leicht auspressen. Dann mit einer festen, pikanten Mayonnaise, etwa Zitronensaft, weißem Pfeffer, Salz, Senf und Worcestersauce vermischen und auf einer Glasschüssel aufgehäuft anrichten.Mit leicht verdünnter Mayonnaise übergießen und nach Wahl mit grünem Salat, Tomatenscheiben, Eischeiben,Oliven und Kapern garnieren. Die Mayonnaise kann man auch mit Tomatenketschup oder Curry abschmecken.

Marinierte Fische

4 Forellen

2 El Öl

1/16 l Öl

1 große Zwiebel

200 g Champignons

Petersilie

6 Tomaten

1/16 l _Tomatenketchup

1 Zitrone

1/8l Weißwein

Salz, Pfeffer

1 Lorbeerblatt

1 Thymianstengel

2 Gewürznelken

Die Fische werden sauber geputzt, gewaschen, mit einem Tuch trockegewischt, einige Male leicht eingeschnittten. Dann salzen, pfeffernund in sehr heißem Öl leicht anbraten. E ine feingeschnittene Zwiebel in 1/16 l Öl leicht anrösten, in Scheiben geschnittnen Champignons, gehackte Petersilie, geschälte Tomaten und Ketschup dazugeben, mit etwas Weißwein und ´Zitronensaft begießen, 1 Lorbeerblatt, 1 Stück Thymian, 2 Gewürznelken und das nötige salz hinzufügen. Alles zusammen aufkochen lassen und in einer Glasschüssel snrichten, mit gehackter Petersilie bestreuen.

Gurke geschmort

500 G Gurken

60 g geräucherter Speck

Öl

8 El saure Sahne

Dill, Salz, Zucker, Pfeffer

Gurken sind sehr wasserreich (95%) und besonders kalorienarm, aber reich an Vitamin a. Während zum Salat die langen schlanken Gurken benüßt werden dienen die dicken , kurzen als Gemüse.

Die Gurke schälen und halbieren, die Kerne mit einem Löffel herauskratzen. Gurke in Stücke schneiden. Speck würfeln und in heißem Öl ausbraten. Gurkenstücke sowie Salz, Pfeffer, und Zucker hinzufügen. Mit einen Eßlöffel Wasser begießen und zugedeckt bei schwacher Hitze gut 5 Minuten schmoren lassen. Dill kleinschneiden und mit saurer Sahne kurz vor dem Servieren dazugeben.

Großmutters Diplomatenpudding

1 Tl Butter

200 g Löffelbisquits

2 Likörgläser Rum

1 Dose Ananasstücke

100 g Rosinen

2 El Mandelblättchen

4 El Zucker

3 Eigelb

1/8 l Sahne

2 El Mehl

Eine Puddingform mit Butter ausfetten un dmit Löffelbisqutts auslegen. Mit etwas Rum beträufeln.

Die Ananasstücke auf einem Sieb gut abtropven lassen. Mit den Rosinen, Mandelblättchen, Zucker und Rum abschmecken. Abwechelnd wird nun eine Schicht Früchte und eine

Schicht Löffelbisquits in díe Puddingform gegeben, den Abschluß bilden Biskuits

Eigelb, Sahne und Mehl zusammen glattrühren und über Zutaten in der Form gießen. Den Deckel der Puddingform gut schließen und im Wasserbad das Ganze etwa 45 Minuten kochen.

Den Diplomatenpudding auf eine Vorgewärmte Platte stürzen und heiß servieren. +

Kalte Tomatensuppe

Zutaten

200g Fleischtomaten
125 ml Fleischbrühe
2 EL Rotwein
Grüne Pfefferkörner
Basilikum
1 Prise Gin
Jodsalz

Die enthäuteten, entkernten und klein geschnittenen Fleischtomaten pürieren und mit der Fleischbrühe und dem Rotwein vermischen. Das ganze wird dann noch mit Pfefferkörnern, Basilikum, etwas Gin und Jodsalz abgeschmeckt. Die Suppe wird kalt serviert.

Apfelsuppe mit Eis für 2 Personen

Zutaten

375ml Apfelsaft
1/4 Zimtstange
1/2 Zitrone; die Schale
375g Äpfel
1/2 EL Apfelsaft
1/2 TL Vanillepuddingpulver
50g Rum Rosinen
1 EL Zucker
250 ml Vanilleeis

Der Apfelsaft wird mit der Zitronenschale, der Zimtstange und den geschälten, entkernte und in Spalten geschnittenen Äpfeln aufgekocht. Wenn der Apfel zerfallen ist, wird die Zimtstange und die Zitronenschale rausgenommen. Dazu kommen 2 EL Apfelsaft, das Puddingpulver und die Rosinen. Die Suppe jetzt noch mit Zucker abschmecken und kühlen. Das ganze wird mit 1-2 Kugeln Eis serviert.


Seite 30 von 226« Erste...1020...2829303132...405060...Letzte »